Während der Fastenzeit erlaube ich mir Tage nur für mich. Ich genieße diesen Luxus und nutze ihn, um mich neu zu kalibrieren und auszurichten. Das tägliche Leben ist voller Veränderung und wir verändern uns alle mit.

Sozusagen „über den Wolken des Alltags lebend“ habe ich mich mit folgenden zehn Fragen auseinandergesetzt und lade Sie ein, dies in einer stillen Stunde, vielleicht die Frühjahrssonne aufsaugend oder im Zug sitzend einem Geschäftstermin entgegenfahrend, für sich selbst zu reflektieren:

  1. Fühle ich mich zufrieden und wohl in Leben und in Beruf gleichermaßen?
  2. Wenn nicht, was müsste anders sein?
  3. Was müsste ich dafür tun, damit ich in meinem Leben und Beruf glücklich bin?
  4. Bin ich gewillt, den Preis dafür zu zahlen?
  5. Gibt es etwas was mich davon abhält?
  6. Kann ich diese „Blockaden“ lösen oder einen gangbaren Weg vorbei finden?
  7. Bis wann werde ich was getan haben?
  8. Woran werde ich erkennen, dass ich auf dem „Weg des Glücks“ bin?
  9. Wie werden meine Mitmenschen meine Veränderung erkennen?
  10. Womit belohne ich mich für die geleistete Arbeit?

Wenn Sie Hilfe dabei brauchen – Sie wissen ja, wie Sie mich erreichen. Ich wünsche Ihnen viel Freude und gutes Vorankommen auf Ihrem „Weg des Glücks“!

Über den Autor: Claudia Nuber

Claudia Nuber ist eine von Deutschlands Coach-Pionierinnen. Weltweit zertifiziert, international arbeitend, akkreditiert für das Gründercoaching Deutschland und gesuchte Sparringspartnerin der Erfolgreichen, lebt sie in Bernau am Chiemsee. Mehr unter www.cnconsult.de

Kommentare geschlossen.

Translate »
%d Bloggern gefällt das: