Man kann sich aus einem „stuck state“ schwer befreien, es sei denn man ist Albert Einstein. Er soll gesagt haben „Wenn’s alte Jahr erfolgreich war, dann freue dich aufs neue. Und war es schlecht, ja, dann erst recht.“ Nun kann man sich selten zur Freude zwingen, doch beginnen kann man immer etwas und vielleicht stellt sich die Freude dann beim Tun von alleine ein.

Coaching-Impuls für Sie:

Sollten Sie in diesem Jahr jemals in einen Zustand des Zaudern, Zweifelns, lähmender Inaktivität oder der Verschieberitis verfallen, kann diese Übung Sie unterstützen, Ihre Handlungsfähigkeit wieder herzustellen. Folgen Sie einfach diesen fünf Schritten:

1. Was machen Sie gerade bzw. was könnten Sie gerade tun?
Beginnen Sie ganz einfach mit irgendetwas – ohne Wertung oder Priorisierung.
Tun Sie es achtsam – geben Sie Ihr Bestes – egal worum es gerade geht.

2. Wenn Sie es damit fertig sind, spüren Sie nach:
Wie fühlen Sie sich jetzt?

3. Hat sich etwas verändert und wenn ja: Was hat sich verändert?
Im Aussen:
Z. B. im Büro, in den Meetings, in Ihrer Kommunikation, Ihren Beziehungen etc.
Im Innen:
Z. B. Ihre Gefühle, Befindlichkeiten oder in der Wahrnehmung Ihrer Selbst?

4. Sind Sie zufrieden mit dem Ergebnis?

5. Sind Sie froh, getan zu haben was Sie getan haben? Vielleicht sind Sie gar ein bisschen stolz auf sich?

Ich wünsche Ihnen für dieses Jahr an jedem Tag, in jeder Stunde ein frohes Beginnen!

Über den Autor: Claudia Nuber

Claudia Nuber ist eine von Deutschlands Coach-Pionierinnen. Weltweit zertifiziert, international arbeitend, akkreditiert für das Gründercoaching Deutschland und gesuchte Sparringspartnerin der Erfolgreichen, lebt sie in Bernau am Chiemsee. Mehr unter www.cnconsult.de

Du musst eingeloggt sein um eine Antwort hinterlassen zu können.

Translate »
%d Bloggern gefällt das: